Nashville, Tennessee

Im Visitorcenter kurz vor Nashville haben wir uns mit Broschüren, Flyern und Karten über unser heutiges Ziel versorgt und uns gefragt, wie wir das mit zwei Übernachtungen alles bewältigen wollen. Als wir später unsere von unterwegs ersteigerte Unterkunft bezogen haben, waren wir davon so begeistert, dass wir noch zwei weitere Nächte nachgebucht haben.

Das Zimmer ist kein Zimmer, sondern ein geräumiges Appartement mit voll eingerichteter Küche (inkl. Herd), diversen Sitzgelegenheiten und sogar einer Feuerstelle.

Was haben wir noch getan? Auf Empfehlung der Rezeptionistin haben wir ein Konzert von Josh Turner, einem sehr beliebten Country-Sänger besucht. Die Veranstaltung anlässlich der Wiedereröffnung der Opry Mills, einer weitläufigen Shoppingmall, fand unter den wohlwollendem Blick des Vollmonds statt und war umsonst.

Vorher haben wir Tickets für Dienstag für die Grand Old Opry erstanden.

Und nun ist es Zeit, das Kingsize-Bett auf seinen Komfort zu testen – gute Nacht also für heute oder besser: Guten Morgen nach Deutschland.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nashville, Tennessee

  1. brigittaindia2011 schreibt:

    good night Johnb.. äh Jerry, good night Eli..sabine 🙂
    Danke für Eure schönen Berichte.

  2. hafenhexe2012 schreibt:

    You’re welcome.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s