Rock’n Soul Museum

Das Rock’n Soul Museum war die Attraktion für heute. Und nun sind wir aber wirklich vollgestopft mit Informationen, wo der Blues herkommt und wie Country, Rock’n Roll und Soul vom Blues beeinflusst wurden. Yeah! Interessant ist es allemal, dummerweise war es in den Räumen aber auch wieder sehr kalt, sodass der Besuch barfuss nur für Hobby-Eskimos ein Vergnügen sein kann.

Zum Aufwärmen haben wir einen Spaziergang durch die Stadt gemacht. Über die Beale Street ins feine Peabody, dort Elvis‘ (bevorzugten?) Herrenausstatter Lansky’s einen Besuch abgestattet und wieder zurück, die Beale nochmals rauf und auf dem Rückweg zum Musik lauschen in den recht gut besuchten Innenhof eines Lokals eingekehrt. Noch bevor unser Sandwich kam, hatte ich durstig mein Lite-Beer weggezischt und wunderte mich über den Placebo-Effekt. Auweia! Erst nachdem ich das zweite Glas geleert hatte, machte mich Jerry lachend darauf aufmerksam, dass Lite-Beer nicht wirklich alkoholfreies Bier ist. Ein wenig reduziert ja, aber die Betonung liegt hier auf wenig. Merke: Da wird man alt wie ’ne Kuh und lernt immer noch dazu.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s